© Jakub Krechowicz - Fotolia.com

Darlehensberechnung – erst rechnen, dann abschließen!

Die Aufnahme eines Kredits bzw. eines Darlehens ist ein Schritt, der sorgfältig geplant werden sollte. Da es sich hierbei in der Regel um langfristige finanzielle Beziehungen handelt, ist es von großer Wichtigkeit, die finanziellen Belastungen in der Zukunft möglichst genau zu planen. Im Internet stehen hierfür eine Reihe von sogenannten Darlehensrechnern bereit, die einen mit den wichtigsten Informationen versorgen. Sie berechnen Zinssätze und jährliche Belastungen und können für einen ermitteln, wie lange ein Darlehen zu bedienen sein wird.

Was unter einem Darlehen zu verstehen ist

Ein Darlehen kann als Kredit aufgefasst werden und zeichnet sich durch mehrere Komponenten aus. Zur wichtigsten gehört sicherlich die Nettokreditsumme bzw. jener Betrag, über den nach Aufnahme es Darlehens verfügt werden kann. Dieser Betrag muss in Übereinstimmung mit dem Objekt gewählt werden, das über das Darlehen finanziert werden soll. Die zweite wichtige Komponente besteht in dem Zinssatz, zu dem das Darlehen verzinst werden soll. Hierbei handelt es sich gewissermaßen um die Kosten des Darlehens. Grundsätzlich gilt hierbei, dass die Zinsen umso höher ausfallen werden, je länger das Darlehen abbezahlt werden muss und je niedriger die Bonität des Darlehensnehmers ist. Die Verzinsung wird häufig als effektiver Jahreszins angegeben, bei dem alle Kosten miteinbezogen sind. Dieser Prozentsatz gibt die tatsächlichen Kosten an, wie sie sich für den Kreditnehmer ergeben.

Weitere wichtige Komponenten sind schließlich in der Laufzeit und den Tilgungsbeträgen zu sehen. Darlehen weisen zumeist eine langfristige Laufzeit auf. Die Tilgungsbeträge sind jene Beträge, die in monatlichen Raten zurückzubezahlen sind und die im Laufe der Zeit die Zinskosten senken.

Wozu ein Darlehen genutzt werden kann

Ein Darlehens kann sehr unterschiedliche ausgestaltet sein und für unterschiedliche Zwecke genutzt werden. Hierzu gehört es vor allem, dass entweder größere Investitionen finanziert werden müssen, oder dass finanzielle Engpässe überbrückt werden sollen. Manchmal ist es unerlässlich, dass wegen eines Liquiditätsengpasses ein Darlehen aufgenommen wird, um die finanzielle Situation zu entspannen. Auf der anderen Seite werden auch sogenannte Konsumentenkredite aufgenommen, mit denen sich kleinere Konsumwünsche schnell realisieren lassen. Von einem Darlehen wird in der Regel jedoch bei der Finanzierung größerer Investitionen gesprochen, wie etwa bei der Anschaffung eines Autos oder dem Kauf einer Immobilie.

Die Anbieter von Darlehen sind vielfältig

Darlehen werden im Internet von Direktbanken angeboten, von Sparkassen und allgemein von allen Kreditinstituten. Da die Darlehen gerade bei der Baufinanzierung eine wichtige Rolle spielen, finden sich im Internet viele Vergleichsrechner, die auf Datenbanken mit den entsprechenden Produkten zurückgreifen. Der Nutzer gibt dabei die relevanten Kreditinformationen in den Rechner ein und erhält dann eine Übersicht über die möglichen Angebote. Auf diese Weise sollte es jedem leicht fallen, das richtige Darlehensprodukt zu finden. besonders wichtig ist hierbei der Vergleich der geforderten Zinssätze, da diese im Wesentlichen darüber entscheiden, wie hoch die endgültigen Kosten für die Kreditaufnahme sein werden. Aktuell kann bei der Baufinanzierung über 5 Jahre von einem Sollzins von etwa 2,26 Prozent im Minimum ausgegangen werden. Bei einer Finanzierung über 30 Jahre liegt der Zinssatz bei 3,26 Prozent (Stand: Januar 2012).

Darlehensrechner verschaffen einen schnellen Überblick über die Finanzierungsmöglichkeiten

bei der Baufinanzierung und allen anderen Formen der Darlehensaufnahme ist es von großer Wichtigkeit, dass der Darlehensnehmer unterschiedliche Szenearien durchrechnen kann. Dazu gehören etwa die Betrachtung unterschiedlicher Laufzeiten und die Variierung der Tilgungsbeträge. So werden unterschiedliche Kreditkunden unterschiedliche Rückzahlungsfähigkeiten haben und einen anderen Planungshorizont. Wer davon ausgeht, eine sehr sichere Arbeit zu haben mit einem langfristig hohen Einkommen, der kann entsprechend lange Laufzeiten wählen. Wer sich über die Zukunftsaussichten seiner eigenen Beschäftigungssituation weniger sicher ist, der rechnet kürzere Laufzeiten durch und erhält damit eine höhere Planungssicherheit. Der Vorteil der Darlehensrechner im Internet besteht darin, dass sie nicht nur allgemeine Berechnungen auf Grundlage der eingegebenen Kreditdaten vornehmen, sondern dass sie dem Nutzer direkt konkrete Angebote anzeigen. Auf diese Weise ist es sehr einfach möglich, ein passendes Produkt zu finden und die Finanzierungssituation einzuschätzen.

Auch Umschuldungen können mit den Darlehensrechner leicht kalkuliert werden

Eines der häufigeren Finanzierungsszenarien besteht darin, dass eine Umschuldung vorgenommen werden soll. Darunter ist zu verstehen, dass ein alter Kredit mit einer kurzen Laufzeit bzw. einer bald endenden Laufzeit durch einen neuen Kredit mit einer sehr viel längeren Laufzeit abgelöst. Hierdurch lässt sich das Liquiditätsproblem lösen. Die Darlehensrechner helfen dem Kunden dabei, die möglichen Umschuldungsangebote zu vergleichen und ein passendes Angebot zu finden. Wichtig ist hierbei auch die Betrachtung der Bonität des Schuldners, da diese darüber entscheidet, zu welchen Konditionen ein Darlehen aufgenommen werden kann. Bei einer angespannten finanziellen Situation und einer unsicheren Einkommenslage wird zum Ausgleich des Risikos ein höherer Zinssatz verlangt werden als bei einem hochsolventen Schuldner.